Lebens-und-Sozialberatung

Diplomlehrgang Psychologische Beratung/Lebens- & Sozialberatung

Als eine der tragenden Säulen des österreichischen Gesundheits- und Sozialwesens, ist die Lebens- und Sozialberatung seit 1989 gesetzlich geregelt und staatlich anerkannt. Sie richtet sich an Einzelpersonen, Familien, Vereine, Gruppen, Firmen und Institutionen.
Durch strukturierte Gesprächsführung begleiten und betreuen psychologische BeraterInnen Menschen in Problem- und Entscheidungssituationen und tragen so zum geistigen, seelischen, körperlichen und sozialen Wohlbefinden der Ratsuchenden bei.

Die Klimt-Akademie bietet:

Seit 2007 veranstalten wir in unserem Institut den von der Wirtschaftskammer Österreich zertifizierten Lehrgang „Psychologische Beratung/Lebens- und Sozialberatung“.

•  berufsbegleitenden Unterricht
•  hohe Flexibilität durch modularen Lehrgangsaufbau: der Einstieg ist jederzeit möglich
• 
Kleingruppen von maximal 12 Personen
•  praxisnah gestaltete Seminare und Workshops
• 
professionelle Betreuung durch erfahrenes Team

  • Existenzanalyse:
    In der Existenzanalyse geht es um die Entwicklung der Persönlichkeit. Das zentrale Thema ist der Mensch, der sich mit Problemen, Konflikten und Krisen auseinandersetzen muss. Existenzanalyse bedeutet das Erfassen der Bedingungen für ein wertfühlendes, selbstgestaltetes und eigenverantwortliches Leben.

    Die Methode arbeitet am Bewusstmachen und Finden eines sinnvollen Lebensbezuges. Sie baut auf den 4 Grundmotivationen („Sein, Mögen, Dürfen, Wollen“) auf, die von DDr. Alfried Längle entwickelt wurden.
    Die Basis des Ansatzes stammt von DDr. Viktor Frankl, dem Begründer der Logotherapie und Existenzanalyse. Das zentrale Thema ist die dialogische Begegnung mit der Person.

  • Systemisches Coaching: 
    Das systemische Coaching beschäftigt sich mit alltäglichen Fragen der persönlichen Lebensführung im beruflichen und privaten Kontext. Im Vordergrund steht die berufliche Rolle bzw. die damit zusammenhängende aktuelle Anliegen des Klienten.
  • Aufstellung:
    Die Aufstellung ist eine Methode, bei denen die Mitglieder eines Lebensumfelds (Familie, Organisation, Unternehmen etc.) einzeln positioniert (= aufgestellt) und miteinander in Beziehung gesetzt werden. Wie in der Existenzanalyse verwenden wir auch in der Aufstellung die Phänomenologie (Wahrnehmung) als Methode zur Erfassung der Situation.

Zertifizierungsnummer: ZA-LSB 145.1/2010
Dauer: 5 Semester (674 UE)
Inhalte:
Einführung in die Lebens- und Sozialberatung: 20 UE
Grundlagen der Lebens- und Sozialberatung: 68 UE
Gruppenselbsterfahrung: 120 UE
Methode: 240 UE
Krisenintervention: 80 UE
Rechtliche Fragen: 24 UE
Betriebswirtschaftliche Grundlagen: 16 UE
Berufsidentität & Berufsethik: 16 UE
Gruppensupervision: 90 UE
Abschluss: Diplomzeugnis „Lebens- und SozialberaterIn“

Bei Buchung des gesamten Lehrganges „Lebens- und Sozialberatung“ erhalten Sie eine Ermäßigung bei den Lehrgangskosten. Nähere Details erhalten Sie gerne bei einem persönlichen kostenlosen  Informationsgespräch.

Um den Gewerbeschein zu erwerben sind zusätzlich folgende Nachweise zu erbringen:

Einzelselbsterfahrung: 30 Stunden
Einzelberatungen (Protokolle): 100 Stunden
Supervision: 100 Stunden (10 Stunden Einzelsupervision/90 Stunden Gruppensupervision)
Peergroup: 100 Stunden
Praktikum in einschlägigen Institutionen: 200 Stunden
Leitung und Assistenz bei Seminaren: 150 Stunden
Eigenbestätigung über Vor- und Nacharbeit: 150 Stunden