Was ist existenzielles Coaching?

Coaching ist die individuelle und personenzentrierte Begleitung von Personen, Gruppen oder Teams. Das Ziel ist die Entwicklung neuer persönlicher und beruflicher Kompetenzen. Der Coach liefert keine direkten Lösungen, sondern begleitet und gibt Impulse. Es werden im Coaching keine Dienstleistungen am Klienten vollzogen, sondern beide, Coach und Klient, arbeiten auf gleicher „Augenhöhe“.

Die Existenzanalyse wurde vom Neurologen und Psychiater Viktor Frankl entworfen und durch den Psychologen und Arzt Alfried Längle weiterentwickelt. Das existenzielle Coaching ist ein beraterisches Verfahren, das die Voraussetzungen für ein gutes, sinnvolles Leben generieren will. Im Fokus steht der Dialog des Menschen mit der Wlet und mit sich selbst.

Als Ziel der existenzanalytischen Beratung wird ein Leben mit innerer Zustimmung angesehen: Das „Ja“ zur Welt, zum Leben, zur Person und zum Sinn. Bei geht es um die Entfaltung der Dialog- und Entscheidungsfähigkeit, von Eigenaktivität im Erleben, im Handeln und in den Beziehungen. In einer anderen Betrachtungsweise ausgedrück: Sein-Können in dieser Welt, Leben-mögen, Selbstsein dürfen und sinnvoll leben.

Coaching wird oft im Zusammenhang mit Herausforderungen im beruflichen Umfeld genannt. Die Erfahrung zeigt, dass im Berufscoaching meist auch private Themen eine Rolle spielen. Coaching richtet sich stets nach den individuellen Bedürfnissen des Klienten.

Was macht einen guten Coach aus?

Der Coach braucht für seine Arbeit ein fundiertes Wissen und eine emphatisch-intuitive Qualifikation, um die Klienten-Anliegen zu verstehen und einordnen zu können. Das bedeutet, dass verschiedene Qualifikationen aus den Bereichen Psychologie, Betriebswirtschaft, Consulting, Personalentwicklung, Führung und Management in einem Coach vereinigt sein sollten. Dennoch kann und muss ein Coach für seine Aufgabe nicht allwissend sein.

Ein guter Coach ist offen gegenüber seinen Klienten und agiert auf kollegialer Augenhöhe. Ein Coach weiß, wann Offenheit, Zurückhaltung oder ein Zurücknehmen gefragt sind. Offenheit und das Sich-Einlassen-Können brauchen Authentizität und eine Stimmigkeit in und mit der eigenen Person. Der Coach sollte daher über Lebenserfahrung verfügen soll. Außerdem sind Selbstsicherheit, Empathie und ein geübter Umgang mit Menschen in Problemsituationen  gefragt. Der Coach leitet die Sitzung, diese Fähigkeit setzt eine Methodenkompetenz voraus.

Coaching arbeitet mit transparenten Interventionen und erlaubt keine manipulativen Methoden, da ein derartiges Vorgehen der Förderung von Bewusstsein prinzipiell entgegenstehen würde. In der Klimt-Beratung erhalten Sie das erforderliche Rüstzeug, das Sie befähigt, Menschen professionell zu beraten und sie zu begleiten.

In welchem Umfeld sind Coaches tätig?

Coaches wirken im wirtschaftlichen Umfeld in Unternehmen sowie für Menschen mit beruflichen Fragestellungen. Potentielle Kunden sind in allen Unternehmensebenen angesiedelt: Personen mit Führungsverantwortung, Angestellte und Selbstständige. Die Themen ergeben sich aus dem beruflichen Kontext, wie z. B. Visionsfindung, Ziele, Selbstmanagement, Kommunikation, Reflexion, Ressourcen-Findung und deren Stärkung u.a. Obige Themen finden sich aber auch im privaten Bereich, denn sie stellen die Basis für gelingendes Leben dar. Visionen, Stärken und Fähigkeiten zu leben und mit zunehmenden Alter Erfahrung und Wissen weitergeben zu können, bedeutet Erfüllung
im Tun zu finden.

Online-Coaching

Die Wichtigkeit und Notwendigkeit von psychologischer Beratung und Coaching wird weiter steigen. Wie es die letzten Monate sehr deutlich gezeigt haben, wurden Lehrformate ins Internet verlagert.

Leo und Gabriele Klimt sind Vorreiter auf ihrem Gebiet und bieten die theoretischen Inhalte online an. Das Angebot für Online-Coaching ist auch Teil der Lebens- und Sozialberater-Ausbildung. Sie richtet sich aber auch an Interessierte, die ihre beruflichen und persönlichen Kompentenzen verbessern wollen.

Die gesetzlich erforderliche Präsenz in den Seminaren zur Erlangung des Gewerbescheines bleibt davon unberührt. Der praktische Teil der Ausbildung und die erforderliche Gruppenselbsterfahrung werden im Rahmen von Spezialseminaren vermittelt.

Vorteile der Online-Ausbildung:
– Einstieg jederzeit möglich: Nach einem Gespräch mit Leo Klimt können Sie sofort beginnen.
– Flexibilität – ein Maximum an Selbstbestimmung bei freier Zeiteinteilung

Wir weisen darauf hin, dass in Österreich die gewerbliche Ausübung des Coaching mit einer Gewerbeberechtigung zur Lebens- und Sozialberatung bzw. zum Unternehmensberater verbunden ist. Eine nicht gewerbliche Tätigkeit als Coach steht jeder Person frei.

Flexibler Einstieg jederzeit möglich.

280 Einheiten (bei Vorauszahlung)         6.440 € 
Semesterzahlung:                           2x  à   3.360 €
Monatszahlung:                18 Monate  à      390 €
                                             24 Monate  à      295 €
Administrationsgebühr:                                 120 €

Leo Klimt, Lehrgangsleitung Klimt-Akademie, Vortragender
Dipl. Lebens- und Sozialberater, Coach & Supervisor

Gabriele Klimt, Vortragende, Leitung Gruppenselbsterfahrung und Gruppen-supervision, Psychotherapeutin

Die Präsenz-Termine finden bei KLIMT beratung & impulse in der Liesingbachstraße 226/1 statt.