Was ist Mediation?
Was sich im Zivilrechtsmediationsgesetz sehr technisch anhört, hat dem Leben von immer mehr Menschen wieder die Chance gegeben, aus einem Konflikt nicht nur ohne blaues Aug, sondern vielmehr mit neuer Lebensfreude hervorzugehen: Mediation. Nach der gesetzlichen Definition handelt es sich bei einer Mediation um ein auf Freiwilligkeit basierendes Verfahren, in welchem Konfliktparteien von einer fachlich ausgebildeten neutralen Person dabei begleitet werden, die Kommunikation zwischen ihnen systematisch so weit zu fördern, dass eigenverantwortlich eine Lösung des Konfliktes gefunden wird. Klingt hochtrabend. Ist aber eigentlich vollkommen simpel. Und enorm effektiv: mit Mediation lassen sich Streitigkeiten in Familie, Nachbarschaft, Arbeits- und auch Wirtschaftswelt selbst dann noch beilegen, wenn es bereits danach aussieht, dass am Ort des Geschehens wohl kein sprichwörtliches Gras mehr wachsen wird. Vielen Menschen konnte Mediation bereits helfen – und neben dem Gesetzgeber hat auch die Versicherungswirtschaft bereits erkannt, dass es sich hier um ein nicht nur wirksames, sondern auch sehr rasches und günstiges Verfahren handelt: um Streitigkeiten bei Beendigung eines Lehrverhältnisses vorzubeugen oder wenn es darum geht, dass ein Mensch mit Behinderung sich diskriminiert fühlt, schreibt der Gesetzgeber in diesen Fällen bereits vor, dass statt der sofortigen Klagseinreichung bei Gericht zunächst eine Mediation versucht werden muss bei einem dazu ausgebildeten eingetragenen Mediator beziehungsweise bei einer dazu ausgebildeten eingetragenen Mediatorin. Aber auch in Obsorgestreitigkeiten kann das Gericht anordnen, dass auf Leistungen der Mediation zugegriffen werden soll, wobei hier auch – gestaffelt nach Einkommenshöhe – staatliche Förderungen vorgesehen sind. Rechtschutzversicherungen übernehmen ebenfalls bereits seit einiger Zeit Mediation in den Deckungsumfang – wohl angeregt durch die hohen Erfolgsquoten auch in jenen Fällen, bei welchen in Streitigkeiten vor dem Handelsgericht Wien mittels Mediation kostspielige Rechtsstreitigkeiten kurz und sparsam beigelegt werden konnten. Willst auch Du die Leistungen der Mediation anbieten können? Willst auch Du – sei es als Ergänzung bereits erworbenen beraterischen Wissens, sei es als erster Kontakt mit dem psychosozialen Beratungsfeld – Menschen aus dem Leidensdruck eines ausweglos erscheinenden Konflikts herausbegleiten? Dann melde Dich noch heute an! Leo Klimt, Hans-Jürgen Gaugl und ihr Team freuen sich darauf, Euch auf diesem Weg begleiten zu dürfen. In drei Semestern mit 19 Terminen an Input sowie während der Begleitung bei der Anwendung wird dabei nicht nur das in der Literatur beschriebene Wissen vermittelt – es wird auch Einblick gegeben in den reichen Erfahrungsschatz der Vortragenden.

Termine – Lehrgang „Mediation“

Sommersemester 2019

Termine – Lehrgang „Mediation“

Wintersemester 2019/20